Zum Hauptinhalt springen

Kunst am Bau

Teil unseres baukulturellen Anspruchs

Unter Kunst am Bau versteht man die freiwillige oder auch staatlich reglementierte Verpflichtung der Bauherren, im Zusammenhang mit einem Bauwerk einen gewissen Anteil der Baukosten für die Durchführung eines Kunstobjekts zu verwenden.
 
Wir, die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft, haben zwar keine Verpflichtung, Kunstprojekte im Zusammenhang mit unseren Bauvorhaben durchzuführen, dennoch gilt unser baukultureller Anspruch auch dem Aspekt der „Kunst am Bau“. 

Warum engagiert sich die GWG für Kunst am Bau?

Unsere Wohnanlagen sind die Visitenkarte unserer Gesellschaft. Kunst am Bau ist deshalb ein Element, das die Qualität und Ausdruckskraft unserer Wohngebäude, des Wohnumfeldes, sogar mancher Wohnquartiere mitprägt.
 
Kunst am Bau ist eine besondere künstlerische Aufgabe mit unmittelbarem öffentlichem Bezug. Künstlerische Idee und Bauaufgabe sollen sich ergänzen. Der Orts- und Objektbezug der Kunst am Bau trägt dazu bei, die Akzeptanz und Identifikation der Nutzer, unserer Mieter, mit ihrem Wohngebäude sowie dem umliegendem Wohnquartier zu stärken. Gleichzeitig soll die Öffentlichkeit angesprochen, Aufmerksamkeit hergestellt und den Standorten ein eigenes, zusätzliches Profil gegeben werden.

Inspiriert von dieser öffentlichen Zielsetzung entstanden und entstehen ganz unterschiedliche und dadurch einmalige Kunstwerke.

Beispielprojekte aus unserem Portfolio

Location occupied for time - Kunst im Abrisshaus

Bei den bisher realisierten Kunstprojekten handelt es sich fast ausschließlich um feste Elemente im Rahmen von Neubauprojekten. Diesmal jedoch stand ein so genanntes Abrisshaus aus den 70er Jahren im Scheinwerferlicht. 

Mehr Informationen

Fotoalbum von Thomas Neumaier - das Kunstprojekt im Konradviertel

Das Konradviertel liegt im Nordosten von Ingolstadt und wird im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ einer Aufwertung des gesamten Quartiers unterzogen.

Mehr Informationen

Prinzenbrunnen von Richard Gruber

Ein Brunnen für das Prinzenviertel,  der natürlich der Prinzenbrunnen heißen muss.

Mehr Informationen

Lichtsäule von Ludwig Hauser

Der bekannte Ingolstädter Künstler Ludwig Hauser hat für unser Wohnquartier an der Herschelstraße ein Aufsehen erregendes Kunstwerk entworfen:
In Mitten der neu angelegten Blumenwiese steht eine weithin sichtbare, über 12 Meter hohe Säule, welche Licht in verschiedensten Farben ausstrahlt.

Mehr Informationen